Wie finde ich den besten Tarif für meine private Krankenversicherung?

Bei der Vielzahl an verschiedenen Tarifen und der Fülle der Anbieter ist es fast unmöglich, die Übersicht zu behalten. Wer den besten Tarif bei einer privaten Krankenversicherung finden möchte, sollte deswegen folgendes Grundwissen haben.

Tarifgestaltung der privaten Krankenversicherung

Grundsätzlich lässt sich zwischen zwei verschiedenen Arten bei der Tarifgestaltung unterscheiden. Es gibt zum einen sogenannte Kompakttarife, die dem Versicherten wenig Wahl bei der Auswahl der Leistung lassen. Durch Baustein-Tarife ist die private Krankenversicherung individualisierbar, da Leistungen zu- oder abgewählt werden können. Dennoch sind sie nicht immer zu bevorzugen.

Kompakttarife von privaten Krankenversicherungen

Kompakttarife richten sich jeweils an bestimmte Zielgruppen und sind auf ihre Bedürfnisse abgestimmt. Sie ermöglichen es in den meisten Fällen nicht, dass zusätzliche Leistungen hinzugebucht oder abgewählt werden können. Manche private Krankenversicherungen unterbreiten ihren Kunden jedoch im Laufe der Zeit sehr wohl die Möglichkeit, ihren ursprünglichen Tarif durch weitere Leistungen aufzustocken.

Unter die Kompakttarife fällt unter anderem ein Tarif, der von vielen privaten Krankenversicherungen „Basistarif“ genannt wird, dabei aber nichts mit dem Sondertarif für soziale Notlagen gemeinsam hat. Er bezeichnet hingegen das Grundleistungspaket der privaten Krankenversicherung.

Der Leistungskatalog ist dennoch meistens mit dem der GKV vergleichbar. Häufig wird er mit hohen Selbstbehalten oder Rückerstattungsbeträgen ausgestattet und wirkt so vor allem für Berufseinsteiger attraktiv. Er gilt jedoch eher als Übergangslösung denn als vollwertige private Krankenversicherung.

Ein solcher Tarif sollte also bereits von Beginn an die Möglichkeit bieten, die Leistungen aufzustocken oder in einen anderen Tarif zu wechseln.

Die Vorteile von Kompakttarifen der privaten Krankenversicherung sind:

  • Geringes Risiko der Tarifvergreisung (hierbei verteuert sich der Tarif, weil zu wenig Neuzugänge eine Überalterung bewirken)
  • Ähnliche Leistungen sind häufig kostengünstiger als beim Bausteinprinzip
  • Überschaubarer und leichter zu verstehen
  • Beitragsrückerstattungen der privaten Krankenversicherung werden häufig auf die gesamte Versicherungsprämie gewährt.

Die Nachteile beziehen sich jedoch ebenfalls auf die gesamte Prämie. Risikozuschläge und Selbstbehalte betreffen dann alle Bausteine und sind unflexibler.

Baustein-Tarife der privaten Krankenversicherung

Die Baustein-Tarife decken üblicherweise die drei Grundbereiche ambulante, stationäre und Zahn-leistungen ab und bieten dafür verschiedene Varianten, aus denen sich die Versicherungsnehmer ein Paket zusammenstellen können. Im Optimalfall ergibt sich so eine perfekte Balance aus notwendigen Leistungen und geringer Versicherungsprämie.

Die Vorteile der Bausteintarife sind:

  • Risikozuschläge werden nur für die Bereiche fällig, in denen das Krankheitsrisiko auch erhöht ist.
  • Der Wechsel der Bausteine ist bei den meisten privaten Krankenversicherungen problemlos möglich.
  • Durch die Wahlfreiheit ist es möglich, dass Versicherungsnehmer nur die Leistungen versichern, die sie auch in Anspruch nehmen werden.

Nachteile sind, dass die private Krankenversicherung Beitragsrückerstattungen nur für einzelne Bausteine gewährt und das Risiko von Beitragssteigerungen höher ist.

Entscheidungshilfe bei der Tarifwahl der privaten Krankenversicherung

  • Kompakttarife, die Ihren Wunschleistungen sehr entgegenkommen, sind meist die beste Wahl.
  • Ist eine spezielle private Krankenversicherung im Vergleich sehr preisgünstig, sollten Sie den Leistungskatalog und Kleingedrucktes genauer überprüfen, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.
  • Wenn Sie mehr oder weniger Leistungen benötigen und keinen passenden Kompakttarif benötigen, ist das Bausteinprinzip der privaten Krankenversicherungen für Sie besser geeignet.
  • Wenn Sie ihre Flexibilität wahren wollen, ist das Bausteinprinzip ebenfalls die bessere Wahl.
  • Wenn Sie unter Vorerkrankungen leiden, die einen Risikozuschlag notwendig machen, ist das Bausteinprinzip häufig ebenfalls die bessere Wahl.
Teile mit deinen Freunden...facebooktwittergoogle